Die Gewährung von Leistungen nach dem SGB II ist nur möglich, wenn die Bedarfsgemeinschaft den notwendigen Lebensunterhalt nicht oder nicht vollständig anderweitig sicherstellen kann. Das bedeutet, dass vorrangig geprüft werden muss, ob eine Antragstellung auf eine oder mehrere der nachfolgend genannten möglichen vorrangigen Sozialleistungen in Betracht kommen könnte:

Vorrangige Leistungen - Wo sind diese zu beantragen bzw. geltend zu machen?

Ausbildungsförderung BAB
- Berufsausbildungsbeihilfe

Agentur für Arbeit

 

Ausbildungsförderung gem. BAföG
- Berufsausbildungs-
  förderungsgesetz

Landkreis/Sozialamt

 

 

Elterngeld Landkreis/Jugendamt
Kindergeld Familienkasse
Kinderzuschlag Familienkasse
Kindesunterhalt anderer Elternteil
Krankengeld Krankenkasse
Leistungen gem. AsylbLG
- Asylbewerberleistungsgesetz

Landkreis/Sozialamt

 

Mutterschaftsgeld Krankenkasse
Renten (Altersrente,
Erwerbsminderungsrente,...)

Rentenversicherungsträger

 

Trennungsunterhalt anderer Ehegatte
Übergangsgeld Rentenversicherungsträger
Unterhaltsvorschuss Landkreis/Jugendamt
Wohngeld Wohngeldstelle

Aufzählung nicht abschließend 

Durch den Erhalt einer oder mehrerer dieser Leistungen besteht die Möglichkeit, dass eine Hilfebedürftigkeit nicht mehr gegeben ist.

Nützliche Links:

Landkreisverwaltung Zwickau http://www.landkreis-zwickau.de/
Agentur für Arbeit https://www.arbeitsagentur.de/
Stadtverwaltung Zwickau https://www.zwickau.de/
Agentur für Arbeit Familienkasse https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder